kopenhagen

Zwei ereignis- und erlebnisreiche Wochenenden liegen hinter „Spirit of 52“, der Staff, den Betreuern und dem Vorstand der Showband Rastede.

Am 27. Und 28. Juni fanden die alljährlichen Rasteder Musiktage bereits zum 60. Mal statt. Dieses Jubiläumsjahr sollte ein ganz besonderes werden – die Organisatoren der Rasteder Musiktage hatten dafür bereits seit dem letzten Jahr viel geplant, entworfen und organisiert. Und so ging es bereits am Freitagabend mit Konzertbewertungen und einer großen Wiesn-Party los. Jeder Member von Spirit of 52 ist während der Musiktage stark als Helfer eingebunden, weswegen dieses Wochenende generell wie im Fluge vergeht und man das einmalige Feeling der einzigen Homeshow der Saison, unseres Heimspiels, oft gar nicht lange genießen und würdigen kann. Nur wenige Stunden vor der Gate-Time trifft sich das Corps am Vereinsheim um sich mit einem Warm Up auf DIE ganz besondere Show des Jahres vorzubereiten. Nebenbei war diese auch die erste DCE Wertung des Jahres und die letzte DCE Wertung vor der Sommerpause. Und plötzlich war es dann schon so weit: in Uniform läuft das Corps hinter den Zuschauertribünen entlang und wartet an der Seite des Feldes hinter den Zelten auf den Auftritt. Leider konnten wegen eines technischen Defekts viele Samples und Features nicht gezeigt werden, allerdings zeigte das Corps einen soliden Run und konnte mit 60,65 Punkten bereits ein Zeichen für den Contestmonat September setzen.

Direkt am folgenden Freitag machte sich Spirit of 52 am späten Nachmittag auf den Weg nach Kopenhagen um dort die Rasteder Musiktage bei den WAMSB- Championships zu vertreten. Nach einer eindrucksvollen Fährfahrt in Richtung dänische Hauptstadt trainierte das Corps am Samstagvormittag an der bezogenen Schule in Brondby, nahe Kopenhagen. Die Uhrzeit für die Show von Spirit of 52 in den Prelims wurde von den Organisatoren mehrfach verschoben und letztendlich auf das Ende des Tages gelegt, was für das Corps sehr schade war, denn zu dieser Uhrzeit waren nur noch wenige Zuschauer im Stadion, die Showbewertung war bereits am frühen Nachmittag abgeschlossen worden und Spirit of 52 startete nach den Marschwertungen.
Doch die wenigen Zuschauer, die größtenteils mit befreundeten Vereinen aus der ganzen Welt angereist waren, trugen Spirit of 52 mit ihrem Beitrag zum Thema „Communication“ zu einer sehr guten Leistung und wohl jeder Member hatte eine Gänsehaut als das Publikum geschlossen während der Preshow „Spirit“ rief und auch während der Performance häufig mit Szenenbeifall unterstützte. Herzlichen Dank noch einmal an euch alle! Diese Erfahrung war wirklich einmalig und unvergesslich für jeden einzelnen von uns.
Leider reichte die von der Jury ermittelte Punktzahl am Ende dieses Tages nicht für einen Einzug ins Finale am Sonntag, Spirit landete auf dem 14. Platz von 45 Teilnehmern, was eine beachtliche Leistung darstellt. Gerade auch im Hinblick auf den Punkteabstand von Platz 10 bis Platz 14, der fast nur 0,5 Punkte betrug. Am Sonntagmorgen rollte Bus und LKW dann wieder in Richtung Fähre und Heimat. Nach einer achtstündigen Fahrt traf das Corps wohlbehalten in Rastede ein und verabschiedete sich in die Sommerpause.

Am 21.7. startet das Dienstagstraining wie gewohnt auf dem Rennplatz in Rastede. Das erste Camp nach der Pause findet am 08. Und 09. August in Westerholtsfelde statt. Über Besuch freuen wir uns natürlich auch hier!

Bitte beachtet auch unsere Informationen zur diesjährigen 52 Academy, die am 29. August startet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit